Autor Thema: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?  (Gelesen 6147 mal)

Eve

  • Gast
Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« am: Juli 07, 2014, 22:29:47 Nachmittag »
Hallo,

weiss echt nicht mehr weiter.
Ich muss ein Arbeitszeugnis schreiben und die Firma existiert aber nicht mehr.
Nun habe ich mein damaligen Arbeitgeber kontaktiert und ihm gebeten zu Unterschreiben wenn ich ein Arbeitszeugnis schreibe.
Leider besitzt er kein Firmenlogo und kein Firmenpapier mehr.

Was mache ich jetzt?
Nehme ich ein normales Papier?
Was Passiert wenn ich mich ohne Firmenlogo und Firmenpapier bewerbe?
Wie kommt das an?

Danke schon mal

Eve

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #1 am: Juli 08, 2014, 11:47:46 Vormittag »
Niemand eine Antwort? :-(
Schade.

Rosi.Rosine

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #2 am: Juli 08, 2014, 21:42:50 Nachmittag »
Hast Du einen Arbeitsvertrag oder eine Korrespondenz mit der Firma so dass Du daraus ein Firmenlogo und Briefkopf regenerieren kannst? So würde ich es machen.

Eve

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #3 am: Juli 08, 2014, 22:10:01 Nachmittag »
Hallo,

nein leider nicht.
Ist schon 10 Jahre her ich habe nichts mehr :-(

Eve

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #4 am: Juli 08, 2014, 22:23:11 Nachmittag »
Was kann ich tun??????

Mike

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #5 am: Juli 09, 2014, 19:02:56 Nachmittag »
Rein rechtlich hat man nur drei Jahre lang Anspruch auf ein Zeugnis. Wenn man es bis dahin nicht beantragt hat, ist man auf eine freiwillige Ausstellung durch den Arbeitgeber angewiesen. Das scheint in deinem Fall aber kein Problem zu sein. 

Entweder wird das Arbeitszeugnis offiziell vom "Rechtsnachfolger" nachträglich mit Datum 2014 neu ausgestellt (dann ist das offizielle Briefpapier unwichtig)  oder es wird eine auf 10 Jahre zurückdatierte Zeugnisversion erstellt und auf 2004 datiert. Der erste Fall ist an sich problemlos möglich, erfordert aber  sehr gute Kenntnisse in der Zeugnissprache. Bei arbeitszeugnis.de gibt es dafür professionelle Hilfe.

Im zweiten Fall (Rückdatierung) muss man eben schauen, dass man von irgendwoher noch den Briefkopf bekommt, damit man ihn zumindest rekonstruieren kann. Wenn der damalige Arbeitgeber bereit ist, das Zeugnis zu erstellen, sollte er es auch auf seinem alten Briefkopf ausdrucken. Firmenunterlagen muss er allein schon aus steuerrechlichen Gründen 30 Jahre lang aufbewahren.  Es ist nicht glaubwürdig, dass jemand nach 10 Jahren keine Unterlagen mehr von seiner eigenen Firma besitzt.   

Eve

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #6 am: Juli 11, 2014, 10:32:24 Vormittag »
kann sein das man dokumente 30 jahre aufbewahren muss.

tatsache ist es gibt KEINE unterlagen mehr.

was kann ich jetzt tun ohne firmenlogo und firmenpapier???
brauche dringend tipps.

Kalli66

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #7 am: Juli 11, 2014, 12:08:31 Nachmittag »
Mike hat es ja schon geschrieben: Es kann jetzt vom ehemaligen Arbeitgeber ein neues Zeugnis ausgestellt werden, in dem die damailigen Leistungen rückblickend bewertet werden. Ein Zeugnis kann auch nach Jahrzehnten noch ausgestellt werden, egal ob das Unternehmen noch existiert oder nicht. Das muss aber hieb- und stichfest formuliert werden, für so was gibt es dann die genannten Spezialisten (siehe www.arbeitszeugnis.de). Da kannst du dir ein solches Zeugnis formulieren lassen.

Eve

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #8 am: Juli 29, 2014, 15:03:29 Nachmittag »
Die Firma gibt es nicht mehr.
Der Arbeitgeber existiert nicht mehr.
Es gibt auch kein Nachfolger oder sonst noch was.
Also es gibt nichts mehr.

Was kann ich jetzt tun?????
Bitte um HILFE?

Eve

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #9 am: Juli 31, 2014, 15:13:17 Nachmittag »
?

Eve

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #10 am: August 09, 2014, 19:54:25 Nachmittag »
Kann mir einer sagen was ich jetzt machen kann?

Maggy

  • Gast
Re: Arbeitszeugnis ohne Firmenlogo?
« Antwort #11 am: August 13, 2014, 11:15:09 Vormittag »
Die Frage wurde schon beantwortet:

Zitat
... wird das Arbeitszeugnis offiziell vom "Rechtsnachfolger" nachträglich mit Datum 2014 neu ausgestellt (dann ist das offizielle Briefpapier unwichtig)  oder es wird eine auf 10 Jahre zurückdatierte Zeugnisversion erstellt und auf 2004 datiert. Der erste Fall ist an sich problemlos möglich, erfordert aber  sehr gute Kenntnisse in der Zeugnissprache. Bei arbeitszeugnis.de gibt es dafür professionelle Hilfe.

Zitat
Nun habe ich mein damaligen Arbeitgeber kontaktiert
Das ist der Mann, der dir das Zeugnis ausstellen muss. Dass es kein Logo und kein Briefpapier mehr gibt ist dabei unbedeutend.


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Zeugnis ohne Tätigkeitsbeschreibung und ohne Bemerkungen !

Begonnen von Keule

3 Antworten
3072 Aufrufe
Letzter Beitrag September 10, 2006, 02:08:17 Vormittag
von Mike
xx
Formulierung "ohne Einschränkung", "ohne jeden Vorbehalt"

Begonnen von Mara

3 Antworten
5228 Aufrufe
Letzter Beitrag Februar 15, 2011, 18:54:06 Nachmittag
von Mara
xx
Arbeitszeugnis ohne standardformulierungen? was meint Ihr?

Begonnen von XXXXX

1 Antworten
1940 Aufrufe
Letzter Beitrag Dezember 04, 2012, 14:03:03 Nachmittag
von Stoffel78
xx
Arbeitszeugnis ohne Geburtsdatum und Bedauernsformel trotzdem OK ?!

Begonnen von HansW

1 Antworten
3444 Aufrufe
Letzter Beitrag Februar 13, 2009, 10:55:16 Vormittag
von Gast