Autor Thema: Arbeitszeugnis  (Gelesen 14204 mal)

gast

  • Gast
Arbeitszeugnis
« am: September 01, 2007, 22:04:08 Nachmittag »
Hallo,

was denkt Ihr, ist mein Zeungnis schlecht?

Frau... war bei us als Produktmanagerin in der Abteilung Vertrieb Mechnanik beschäftigt, wo sie für die komplette Bestellabwicklung vom Einkauf bis zur Produktauslieferung zum Kunden, sowie für die Kundenbetreuung verantwortlich war.

Während ihrer Tätigkeit im unerem Hause war Frau... hoch motiviert und jederzeit bereit, auch zusätzlich anfallende Arbeite zu unternehmen.
Sie hat sich schnell und sicher in das Aufgabengebiet eingeqrbeitet und ihre Tätigkeiten selbständig und gewissenhaft durchgeführt.
Sie identifizierte sich immer mit Ihren Aufgaben und den Zielen des Unternehmens.

Vielen DAnk für eure Beurteilung
Frau... entwickelte sehr viel Eigeninitiative und war jederzeit bereit und fähig, neue Projekte durch kunstruktive Vorschlägen zu unterstützen und bei deren Realisiation den entscheidenden Beiträgen zu leisten.
Es ist zu betonen, dass sie stets grossen Interessen an neuen Aufgaben und Herausforderungen zeigte.
Sie arbeitete permanent sehr viel und schnell und zeichnete sich durch enorme Belastbarkeit aus.
Sie erwies sich als pflichtbewusste und zuverlässige Mitarbeiterin, die ihre Aufgaben zügig und zu unserer vollen Zufriedenheit erledigte.
Sie trat ausserordentlich höflich und natürlich auf und zeichnete sich durch geschickten Umgang mit Geschäftspartnern aus.
Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets einwandfrei.

Wir bedauern Frau...s Ausscheiden sehr, danken ihr für ihre wertvolle Mitarbeit und wünschen ihr quf ihreren Berufs-und Lebensweg sowie privat alles Gute und weiterhin Erfolg.

lulu

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #1 am: September 02, 2007, 11:34:50 Vormittag »
oh, hab unten vergessen zu schreiben..... weiterhin viel Erfolg.

Kann mir da jemand helfen?

gast

  • Gast
gutes Zeugnis
« Antwort #2 am: September 03, 2007, 18:02:07 Nachmittag »
das Zeugnis ist sehr gut und voller Lob !!

Mike

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #3 am: September 04, 2007, 13:26:22 Nachmittag »
Auf mich macht das Zeugnis einen zwiespältigen Eindruck, vor allem weil das Lob teilweise sehr pauschal wirkt, wichtige Angaben fehlen (z.B. zum Wissen), andereseits auch nur die Gesamtnote 3 vergeben wird, so dass die Leistungen insgesamt also "nicht sehr gut und auch nicht gut" waren.
Hast du schon den "Zeugnistest" gemacht?

Lulu

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #4 am: September 04, 2007, 13:38:31 Nachmittag »
hmm, jetzt bin ich noch verwirrter.
Gast schreibt gut und Mike sagt schlecht...

Heullllllllllllllllll.

Nee, hab noch kein Zeugnistest gemacht.

Trotzdem vielen Dank fuer die Hilfe.

susi

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #5 am: September 04, 2007, 14:22:27 Nachmittag »
kann mir jemand sagen, ob die Adresse auch in das Zeugnis gehört?

Demel

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #6 am: September 04, 2007, 14:43:40 Nachmittag »
Die Adresse des Arbeitgebers ja, die Adresse des Arbeitnehmers nein.

Siehe auch folgendes Urteil:
Die Angabe der Anschrift im Zeugnis ist überflüssig und darf deshalb nicht im für Briefe üblichen Adressenfeld erfolgen, weil dies den Eindruck erwecken könnte, das Zeugnis sei dem ausgeschiedenen Arbeitnehmer nach einer außergerichtlichen oder gerichtlichen Auseinandersetzung über den Inhalt postalisch zugestellt worden. - Urteil des LAG Hamm 17.6.1999 - 4 Sa 2587/98.

Lulu

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #7 am: September 04, 2007, 14:44:26 Nachmittag »
Nein, eine Adresse kommt nicht in ein Zeugnis vor! Nur Name, Geburtsdatum und- Ort

Demel

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #8 am: September 04, 2007, 14:44:52 Nachmittag »
@Lulu: Es stimmt leider, dass die "volle Zufriedenheit" nur auf die Note 3 verweist. Hier findest du die Übersicht:
http://www.arbeitszeugnis.de/notenskala-note3.php

Lulu

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #9 am: September 04, 2007, 18:34:20 Nachmittag »
Hallo, mein chef hat zu mir gesagt, dass ein sehr gutes zeugnis sein soll.

Hat jemand schon ein Zeugnis-test gemacht? Ist es wirklich sinnvoll?

Mein Chef hat es nun anstatt: zu unserer vollen....zu unerer vollsten Zufriedenheit abgeaendert.

Ich denke manche Chefs wissen selbre nicht, wass die schreiben, da viele Anbieter verschiedene Saetze vorlegen.

Das problem ist, dass ich laut der Firma eine sehr gute Mitarbeiterin war und auch so im Zeugnis stehen haben moechte.

Maggy

  • Gast
Arbeitszeugnis
« Antwort #10 am: September 05, 2007, 00:13:13 Vormittag »
Wenn ich deinen Zeugnistext lese stellen sich mir gleich eine Menge Fragen, z.B. wie lange warst du beschäftigt.  Besteht die Aufgabenbeschreibugn nur aus dem Satz "wo sie für die komplette Bestellabwicklung vom Einkauf bis zur Produktauslieferung zum Kunden, sowie für die Kundenbetreuung verantwortlich war"? Das wäre  viel zu wenig.

Zitat
Ich denke manche Chefs wissen selbre nicht, wass die schreiben, da viele Anbieter verschiedene Saetze vorlegen.

Es gibt viel Nonsens im Internet, aber dass die "volle Zufriedenheit" auf eine gute Note verweist hab ich noch nie irgendwo gelesen. Die Notenskala mit dem Grad der Zufriedenheit kennt eigentlich jeder.

Als Arbeitgeber sollte man schon wissen wie man ein Zeugnis schreibt, man hat ja eine große Verantwortung für die zukünftigen Bewerbungschancen seiner (Ex)Mitarbeiter. Es gibt ja die seriöse Fachliteratur, z.B. den Weuster aus dem Boorberg Verlag mit tausenden Formulierungen, aber daraus sind die genannten Aussagen ganz sicher nicht.

Auf mich wirkt das Zeugnis recht unprofessionell. Die Sätze sprühen nicht gerade vor Formulierungskunst ("Sie arbeitete permanent sehr viel und schnell..."  :shock: ). Ich sehe einige Lücken und gleichzeitig viele Wiederholungen, z.B. sind die folgenden drei Sätze alle gleich bedeutend:  
 
Zitat
und jederzeit bereit, auch zusätzlich anfallende Arbeite zu unternehmen.
und war jederzeit bereit und fähig, neue Projekte durch kunstruktive Vorschlägen zu unterstützen
Es ist zu betonen, dass sie stets grossen Interessen an neuen Aufgaben und Herausforderungen zeigte.


Außerdem wirkt das Zeugnis sehr unstrukturiert. Ein Zeugnistest wird wohl nichts anderes ergeben als dass es ein recht blasses 08/15-Zeugnis ist, das so gut wie nichts über dich aussagt. Man kann Zeugnisse bei Dienstleistern wie arbeitszeugnis.de direkt überarbeiten lassen, das spart dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer viel Detailarbeit, aber das ist recht aufwändig und daher auch nicht billig.
Auf Wunsch kannst du dich bei der Zeugnishotline unter 01805/ 767 427 (14ct/min) näher beraten lassen.


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
sad
Vergleich Arbeitszeugnis mit beanstandetem Arbeitszeugnis

Begonnen von Angekotzt85

5 Antworten
6433 Aufrufe
Letzter Beitrag März 16, 2015, 10:33:49 Vormittag
von Angekotzt
xx
Arbeitszeugnis im Ausland

Begonnen von geiger

1 Antworten
2556 Aufrufe
Letzter Beitrag August 29, 2005, 02:07:04 Vormittag
von Klaus Schiller
xx
Ehrliches Arbeitszeugnis

Begonnen von Monika

2 Antworten
2746 Aufrufe
Letzter Beitrag März 28, 2010, 22:31:35 Nachmittag
von Monika
sad
Maßlos enttäuscht von Arbeitszeugnis bitte um Bewertung

Begonnen von Pitty

2 Antworten
2938 Aufrufe
Letzter Beitrag Mai 27, 2011, 14:22:27 Nachmittag
von Pitty