Autor Thema: Ausbildungs-Zwischenzeugnis - Bewertung?  (Gelesen 2066 mal)

Nina

  • Gast
Ausbildungs-Zwischenzeugnis - Bewertung?
« am: September 12, 2012, 20:00:49 nachm. »
Hallo,

ich bin derzeit im dritten Ausbildungsjahr und werde im Januar meine Ausbildung vorzeitig beenden. Da ich von meinem Chef noch keine konkrete Aussage zum Thema Übernahme bekommen habe und ich eigentlich auch nicht im Betrieb bleiben möchte, fange ich jetzt, mich auf Stellen zu bewerben. Zu diesem Zweck habe ich ein Zwischenzeugnis bei meinem Chef angefordert.

Vielleicht hat ja jemand Lust und Zeit, es für mich zu bewerten, da mir einige Dinge recht komisch vorkommen und ich nicht genau weiß, ob ich mich damit bewerben kann/soll, oder ob ich noch einmal mit meinem Chef über eine Änderung reden sollte. Da während meiner Ausbildung nicht alles super glatt lief, könnte ich mir vorstellen, dass es nicht ganz positiv ist... Ein wenig habe ich mich selbst schon informiert, aber so richtig zwischen den Zeilen lesen kann ich leider nicht.

Nina

  • Gast
Re: Ausbildungs-Zwischenzeugnis - Bewertung?
« Antwort #1 am: September 12, 2012, 20:01:26 nachm. »
Ausbildungs-Zwischenzeugnis

Frau Nina X., geb. am xx.xx.1989 in X, absolviert ihre Ausbildung zur Automobilkauffrau in der Zeit vom 01.08.2010 bis voraussichtlich zum Januar 2013.

Die betriebliche Ausbildung erfolgt planmäßig, so dass Frau X. über Kenntnisse und Fertigkeiten einer Automobilkauffrau verfügt. Finde ich irgendwie zu wenig.
Die Zwischenprüfung hat Frau X. mit erfolgt absolviert und sie wird an der Abschlussprüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer XXX teilnehmen. Sollte da nicht evtl. noch erwähnt werden, dass ich VORZEITIG zur Prüfung zugelassen werde, also die Ausbildung wegen guter Leistungen verkürze?

Frau X. arbeitete im Verkauf in der Gebrauchtwagenabwicklung, im Teiledienst und im Kundendienst in den Bereichen Rechnungsabteilung, Kasse, Autovermietung, und Reparaturannahme. In diesen Bereichen wurden ihr Kenntnisse in den Bereichen Warenwirtschaft, Bürowirtschaft, Rechnungslegung, Kassenführung, Kommunikation und Werkstattplanung vermittelt. Hier fehlt mir irgendwie die Bewertung... Oder reicht das so? Hierbei hat sie Grundkenntnisse der uns eingesetzten Programmpakete, u. a. VAUDIS, ETKA, ELSA, VAUKAS, Miete6, Office erworben. GRUNDKENNTNISSE finde ich irgendwie zu wenig. Mal abgesehen davon, dass der Satz meiner Meinung nach komisch formuliert ist.

Frau X. erledigt die ihr übertragenen Arbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit. Note 2?! Ihr persönliches Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden ist stets korrekt und sie fügt sich gut in die Arbeitsgemeinschaft ein. Entspricht einer Note 3, oder? Klingt total blöd.

Dieses Zwischenzeugnis wurde auf Wunsch von Frau X. erstellt. Finde ich als letzten Satz auch doof, aber ich habe gelesen, das ist bei Zwischenzeugnissen üblich?!


Ort, Datum

Unterschrift


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Bewertung Ausbildungs-Zwischenzeugnis Industriekauffrau

Begonnen von Elsea

1 Antworten
2076 Aufrufe
Letzter Beitrag Juli 23, 2010, 18:18:13 nachm.
von Ines
xx
Ausbildungs Zwischenzeugnis

Begonnen von Roi

6 Antworten
3699 Aufrufe
Letzter Beitrag Mai 29, 2008, 21:30:44 nachm.
von Mike
xx
Gerechtfertigtes Ausbildungs-Zwischenzeugnis??

Begonnen von Ellen

1 Antworten
1370 Aufrufe
Letzter Beitrag Dezember 19, 2006, 19:20:35 nachm.
von Demel
xx
Verbesserungsvorschläge Ausbildungs- und Zwischenzeugnis

Begonnen von Andreas

1 Antworten
2083 Aufrufe
Letzter Beitrag Mai 08, 2017, 21:18:23 nachm.
von Matze78