Autor Thema: Fragen zu meinem Arbeitszeugnis (Zeitarbeit)  (Gelesen 427 mal)

Paul

  • Gast
Fragen zu meinem Arbeitszeugnis (Zeitarbeit)
« am: April 09, 2018, 21:06:23 nachm. »
Hallo Leute,

ich wäre euch dankbar wenn Ihr mir sagen könnt ob mein Arbeitszeugnis (Zeitarbeit) bezüglich Beurteilung, Beendigungsgrund und Schlussteil positiv oder negativ zu bewerten ist.
Den Anfang lasse ich aus, weil der bis dahin seine Richtigkeit hat.


Die Herrn XXX übertragenen Aufgaben, wurden stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Aufgrund seiner guten Auffassungsgabe löste er die ihm gestellten Aufgaben bereits nach kürzester Einarbeitungszeit erfolgreich und selbständig.

Wir haben Herrn XXX als einen pünktlichen und zuverlässigen Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt, dessen Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen jederzeit einwandfrei war.

Herr XXX scheidet zum XX.XX.XXXX aus unserem Unternehmen aus.

Wir danken Herrn XXX, sowohl für die von ihm geleistete Arbeit, als auch für die sehr gute Zusammenarbeit.

Für seinen weiteren privaten und beruflichen Lebensweg wünschen wir Herrn XXX alles Gute.



Paul

  • Gast
Re: Fragen zu meinem Arbeitszeugnis (Zeitarbeit)
« Antwort #1 am: April 09, 2018, 21:40:47 nachm. »
Sollte der Kunde nicht auch erwähnt werden, oder ist das nicht so wichtig?

Beispiel:


"Die Herrn XXX übertragenden Aufgaben, wurden stets zu unserer und des Kunden vollsten Zufriedenheit erfüllt"

"...dessen Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden jederzeit einwandfrei war"

In meinem Zwischenzeugnis zwei Jahre zuvor, stand im Anfangssatz zwar auch nichts vom Kunden, jedoch ein paar Zeilen später der Satz:

Mit seinen Leistungen sind wir und unsere Kunden sehr zufrieden.

Dieser fehlt nun komplett (Ist dieser Satz vielleicht aufgrund des Anfangssatztes überflüssig, sofern der Kunde dort genannt werden würde, oder ist das fehlen negativ zu beurteilen?)

Zudem stand in der Beurteilung des Zwischenzeugnisses bezüglich meines Verhaltens:

Sein Verhalten gegenüber Kunden und Vorgesetzten ist stets einwandfrei.

Im jetzigen Zeugnis steht nur "dessen Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen jederzeit einwandfrei war"

Ein bekannter der Ausbilder ist und Bewerbungen begutachtet sagte mir zwar, dass das Wort Kunde nicht so wichtig sei, im Internet lese ich aber fast immer das es drin stehen sollte, sofern man als Leiharbeiter bei einem Kunden eingesetzt wurde.

Paul

  • Gast
Re: Fragen zu meinem Arbeitszeugnis (Zeitarbeit)
« Antwort #2 am: April 09, 2018, 21:53:01 nachm. »
Der Satz "Herr XXX scheidet zum XX.XX.XXXX aus unserem Unternehmen aus" gefällt mir gar nicht.

Das hört sich für mich schon fast nach fristloser Kündigung an, dazu kommt noch, dass das Datum gegen Ende des Monats war, was meinen Informationen auch keinen guten Eindruck macht.

Sollte es nicht besser lauten:
Das Arbeitsverhältnis endete zum XX.XX.XXXX im besten beiderseitigen Einvernehmen.

Hier ist anzumerken, dass ich nach vier Jahren mit weiteren Leiharbeitern bei dem Kunden abgemeldet wurde, weil die Führungsebene des Unternehmen angeblich zu dem Entschluss gekommen ist, dass wir zu lange da waren und unsere Beschäftigung Intern nicht verlängern wollte, vielleicht wollte uns die Zeitarbeitsfirma auch einfach nicht mehr dort einsetzen oder aber die Meister im Unternehmen, die eigentlich für das Abmelden zuständig sind und haben es als Ausrede verwendet. Ich kann es leider nicht sagen. Jedenfalls habe ich mich dann mit der Zeitarbeitsfirma auf einen Aufhebungsvertrage geeinigt, der aber so formuliert wurde, dass ich ohnehin Betriebsbedingt gekündigt worden wäre, damit ich keine Sperre beim Arbeitsamt bekomme. Eigentlich hätte ich bei der Zeitarbeitsfirma auch einen anderen Job annehmen können, jedoch für weitaus weniger Lohn, was ich nicht wollte.

Wäre mein Bespielsatz für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses also angemessen oder habt ihr bessere Vorschläge?

Kalli66

  • Gast
Re: Fragen zu meinem Arbeitszeugnis (Zeitarbeit)
« Antwort #3 am: April 12, 2018, 10:24:01 vorm. »
Deine drei Beiträge sind etwas unübersichtlich. Um welchen Beruf geht es denn? Es scheint einige Missverständnisse zu geben. Der Ausdruck "im besten beiderseitigen Einvernehmen" steht zum Beispiel für einen Aufhebungsvertrag. Ich denke, der "Zeugnistest mit Formulierungsvorschlägen" unter www.arbeitszeugnis.de/zeugnistest.php könnte dir am ehesten weiterhelfen.


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Fragen zu meinem Arbeitszeugnis

Begonnen von Jens

1 Antworten
1812 Aufrufe
Letzter Beitrag Februar 08, 2006, 19:24:46 nachm.
von Klaus Schiller
xx
Fragen zu meinem Praktikumszeugnis

Begonnen von Maja

1 Antworten
1422 Aufrufe
Letzter Beitrag April 19, 2010, 22:07:17 nachm.
von Maggy
xx
Ein paar Fragen zu meinem Ausbildungszeugnis

Begonnen von tomtom

1 Antworten
1986 Aufrufe
Letzter Beitrag Juni 30, 2007, 01:13:05 vorm.
von Demel
xx
Ein paar Fragen zu meinem Zeugnis

Begonnen von Markus

1 Antworten
2983 Aufrufe
Letzter Beitrag April 07, 2007, 20:43:43 nachm.
von Mike