Autor Thema: führte sein Aufgabengebiet weitgehend selbständig aus  (Gelesen 8456 mal)

Uwe

  • Gast
führte sein Aufgabengebiet weitgehend selbständig aus
« am: März 12, 2005, 13:29:23 nachm. »
Hallo,

vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen!?

Werde nach Ablauf meines Zeitvertrages nicht übernommen und habe nun ein Zwischenzeugnis bekommen.
Ich wurde als Mitarbeiter im Bereich Endfertigung eingestellt, was in dem  Zeugnis nicht vermerkt vermerkt wurde.
Das bedeutet doch sicher nichts gutes ?

Außerdem interessiert mich der Satz: Er arbeitete in Wechselschicht und führte seine Aufgaben weitgehend selbständig aus.

Danke Uwe

arbeitszeugnis.de

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 303
führte sein Aufgabengebiet weitgehend selbständig aus
« Antwort #1 am: März 13, 2005, 16:17:41 nachm. »
Wenn ich Sie richtig verstehe, fehlt in Ihrem Zeugnis die Stellenbezeichnung ("Mitarbeiter im Bereich Endfertigung , was in dem Zeugnis nicht vermerkt wurde"). Natürlich ist die Stellenbezeichnung ein unverzichtbarer Bestandteil des Zeugnisses.

Die Formulierung "weitgehend selbständig" wird in der Zeugnissprache generell eher abwertend im Sinne von "unselbständig" verstanden (z.B. "Er arbeitete nach Vorgaben weitgehend selbständig", Arbeitbereitschaft Note 5).
Klaus Schiller, arbeitszeugnis.de


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Formulierung "sehr selbständig"

Begonnen von The Gast

2 Antworten
2806 Aufrufe
Letzter Beitrag Oktober 12, 2006, 23:24:39 nachm.
von ginigast
xx
Darf das sein?

Begonnen von Darkburner

5 Antworten
5082 Aufrufe
Letzter Beitrag Februar 23, 2006, 15:31:38 nachm.
von Klaus Schiller
xx
Note 4 - kann das sein?!

Begonnen von gast

1 Antworten
2074 Aufrufe
Letzter Beitrag Juli 27, 2007, 00:54:39 vorm.
von Maggy
xx
Note 4 - kann das sein?!

Begonnen von gast

1 Antworten
2334 Aufrufe
Letzter Beitrag Juli 27, 2007, 00:54:02 vorm.
von Maggy