Autor Thema: mehrere Vorgesetzte  (Gelesen 3527 mal)

Sekretärin

  • Gast
mehrere Vorgesetzte
« am: April 16, 2008, 18:35:21 nachm. »
Hallo,

ich war 3 Jahre als Assistentin der GF tätig und hatte innerhalb dieser Zeit mehrere Vorgesetzten-Wechsel. Für den letzten Chef habe ich nur 3 Monate gearbeitet, für den Chef davor die längste Zeit. Worauf muss man in der Formulierung des Arbeitszeugnisses achten? Der letzte Chef hatte verhältnismäßig wenig Zeit, meine Leistungen schätzen zu lernen.
Kennt sich jemand damit aus?

Maggy

  • Gast
Re: mehrere Vorgesetzte
« Antwort #1 am: April 17, 2008, 15:25:12 nachm. »
Entweder gibt es Jahresbeurteilungen in der Personalakte, oder der neue Vorgesetzte sollte sich bei seinen Vorgängern informieren, selbst wenn sie nicht mehr im Unternehmen tätig sind. Oder bei seinen eigenen Vorgesetzten. Wenn der neue Chef aber ohnehin ein sehr gutes Zeugnis ausstellen will, ist weniger die frühere Leistung, sondern nur das frühere Tätigkeitsfeld relevant, sofern es vom jetzigen abweicht. Er wird dich dann sicher darauf ansprechen.

Dumm wäre, wenn er erstmal ein 2er oder 3er  Zeugnis ausstellt und deine früheren Vorgesetzten ein 1er Zeugnis erstellt hätten. Dann solltest du den Sachverhalt zeitnah mit ihm klären. Auf jeden Fall ist es immer sinnvoll, sich bei jedem Vorgesetztenwechsel ein Zwischenzeugnis ausstellen zu lassen, dann erspart man sich den schwierigen Nachweis, z.B. auch wenn es mal Streit mit einem neuen Chef gibt.

Rina

  • Gast
Re: mehrere Vorgesetzte
« Antwort #2 am: Mai 03, 2008, 20:02:16 nachm. »
Hallo Maggy,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe nur 3 Monate für den neuen Vorgesetzten gearbeitet. Das Tätigkeitsfeld war das gleiche wie vorher. Nur war natürlich seine Herangehensweise anders als die des vorherigen Chefs. Wahrscheinlich löse ich das Problem, indem ich nach der Aufführung des Aufgabengebiets eine Formulierung reinbringe, die zum Ausdruck bringt, dass der Aufgabenbereich gleich blieb. Das finde ich ein bisschen schwierig ohne dass es aussieht, als wäre ich zu mehr nicht fähig gewesen. Mein Zwischenzeugnis war eine 1. Vielleicht 'ne Idee?

Gruß,
Rina

Mike

  • Gast
Re: mehrere Vorgesetzte
« Antwort #3 am: Mai 04, 2008, 00:23:28 vorm. »
Das Zeugnis soll deine Aufgaben und deine Leistungen nennen, die Person des Vorgestezten ist dabei unerheblich. D.h. wenn sich durch den Vorgestetztenwechsel an den Aufgaben nichts geändert hat, wird er in Deinem Zeugnis auch nicht erwähnt.

Rina

  • Gast
Re: mehrere Vorgesetzte
« Antwort #4 am: Mai 18, 2008, 16:13:06 nachm. »
Hallo Mike,

Du meinst, es muss nicht erwähnt werden, dass ich verschiedene Chefs (GFs) hatte? Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Das macht das Ganze ja viel einfacher. Vielen Dank!

Gruß


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Zeugnis-Fragebogen für Vorgesetzte ?

Begonnen von Sven

1 Antworten
3723 Aufrufe
Letzter Beitrag August 25, 2008, 15:40:04 nachm.
von Mike
xx
Reihenfolge Vorgesetzte und Kollegen

Begonnen von Andreas

1 Antworten
2883 Aufrufe
Letzter Beitrag Januar 13, 2009, 12:05:29 nachm.
von Mike
xx
Kunden nach Vorgesetzte und Kollegen?

Begonnen von Joker

1 Antworten
9917 Aufrufe
Letzter Beitrag August 10, 2004, 00:35:51 vorm.
von arbeitszeugnis.de
xx
Zwischenzeugnis Vorgesetzte nicht mehr im Unternehmen

Begonnen von Rolf

1 Antworten
2045 Aufrufe
Letzter Beitrag Februar 02, 2007, 13:58:51 nachm.
von Mike