Autor Thema: Referenzschreiben  (Gelesen 512 mal)

Leonie

  • Gast
Referenzschreiben
« am: Februar 11, 2018, 16:00:50 nachm. »
Hallo,

ich würde mich freuen, wenn ihr mir sagen könntet, welcher Note das Zeugnis entspricht. Vor allem stolpere ich etwas über die Formulierung "Einfühlungsvermögen".

Frau XY zeigte stets hohes Engagement und war jederzeit bereit und fähig, die ihr gestellten Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit umzusetzen. Sie entwickelte viel Eigeninitiative und war jederzeit bereit und fähig, neue Aufgaben durch konstruktive Vorschläge zu unterstützen. Die ihr übertragenen Aufgaben erledigte sie mit äußerster Sorgfalt und größter Genauigkeit. Hervorzuheben sind hierbei auch ihr hoher Einsatz, ihr Einfühlungsvermögen sowie ihr vorhandenes Fachwissen.

Frau XY überzeugte jederzeit durch ihr stets kooperatives und zuvorkommendes Auftreten. Aufgrund ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art wurde sie im Team des "..." stets anerkannt und geschätzt.

Fachlich als auch persönlich kann ich Frau XY sehr empfehlen und wünsche ihr für den weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und viel Erfolg.

Viieeelen Dank :-)

Maggy

  • Gast
Re: Referenzschreiben
« Antwort #1 am: Februar 19, 2018, 21:39:40 nachm. »
Dein Eintrag heißt "Referenzschreiben", ist das die Überschrift des Dokumentes? Wenn ja, dann ist es keine Zeugnisurkunde. Ein Referenzschreiben ist eine unverbindliche Empfehlung, die kann jeder ausstellen. Ein Zeugnis dürfen nur Personen ausstellen, die vom Arbeitgeber die Erlaubnis haben. Floskeln wie  "und war jederzeit bereit und fähig, die ihr gestellten Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit umzusetzen" heißt natürlich noch lange nicht, dass das dann auch tatsächlich erfolgt ist. "Einfühlungsvermögen" ist in Zeugnissen ein heikles Wort, es wird oft mit ---ueller Belästigung gleichgesetzt. Hier ist aber aber sicherlich gut gemeint.
Es kommt in Zeugnissen (nicht in Referenzen) auf viele Details an, allein das Fehlen eines abschließenden Dankes wertet ein Zeugnis massiv ab. Bei Bedarf kannst Du dich auch bei der Zeugnishotline von www.arbeitszeugnis.de beraten lassen, die  Nummer ist 030/ 420 25 24.

Leonie

  • Gast
Re: Referenzschreiben
« Antwort #2 am: März 01, 2018, 17:25:18 nachm. »
Die Überschrift lautet tatsächlich Referenzschreiben, nicht Arbeitszeugnis. Dabei hat es mir meine Chefin ausgestellt, nachdem der Vertrag ausgelaufen war. Aber das hilft mir auf jeden Fall schon weiter - danke!


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Referenzschreiben vs. Arbeitszeugnis?

Begonnen von glenn

3 Antworten
5391 Aufrufe
Letzter Beitrag Oktober 09, 2009, 19:53:48 nachm.
von Stoffel78
xx
persönliches Referenzschreiben

Begonnen von Gast

3 Antworten
3317 Aufrufe
Letzter Beitrag Dezember 19, 2009, 02:00:47 vorm.
von Mike