Autor Thema: Stets / immer / jederzeit / ausnahmslos  (Gelesen 1844 mal)

Bendan

  • Gast
Stets / immer / jederzeit / ausnahmslos
« am: November 27, 2018, 23:00:46 nachm. »
Kann mir jemand die Häufigkeitsqualifikatoren erläutern?

Ich weiß dass "stets" die Note 1 ist, immer die Note 2 und wenn keine Häufigkeit angegeben wird dann ist es zumindest nicht gut. Aber wie sieht es mit den Wörtern "ausnahmslos" und "jederzeit" aus? Sind das in der Zeugnissprache Synonyme für immer? Dazu habe ich leider bei der Recherche keine richtig klaren Angaben gefunden.  Vielleicht ist das ein neuer Trend...

Besten Dank!

Kalli66

  • Gast
Re: Stets / immer / jederzeit / ausnahmslos
« Antwort #1 am: November 30, 2018, 23:48:45 nachm. »
Temporaladverben (stets, jederzeit, immer, konstant, permanent usw.) sind alle gleich bedeutend.  Schau mal in die Notenskala von arbeitszeugnis.de, dann siehst du den Unterschied bei den Noten: https://www.arbeitszeugnis.de/Notenskala.php

Häßler

  • Gast
Bewertung AZ
« Antwort #2 am: August 12, 2020, 22:08:49 nachm. »

Frau XXX, geboren am XXX in XXX, wurde als kaufmännische Sachbearbeiterin befristet eingestellt.   (bei uns... fehlt??)

Die Firma XXX, Niederlassung XXX, ist auf dem Gebiet der Überlassung von ... TEXT zu Unternehmensbeschreibung ... Montageleistungen verschiedener Art tätig.

Frau XXX war seit ihrem Eintritt als kaufmännische Sachbearbeiterin bei der Firma XXX am Standort XXX im Fachbereich XXX mit folgenden Hauptaufgaben eingesetzt:

Auflistung von 10 Stichpunkte

Frau XXX verfügt über ein solides Fachwissen sowie über gute praktische Fertigkeiten, sie sie bei ihren Tätigkeiten mit guten Resultaten einsetzte.
Aufgrund ihrer schnellen Auffassungsgabe arbeitete sich Frau XXX eigenständig in ihr Aufgabengebiet ein und konnte darüber hinaus bei Bedarf im Fachbereich XXX am Standort XXX Unterstützung leisten.

Sie war immer eine belastbare Mitarbeiterin, deren Arbeitsqualität uns auch bei wechselnden Anforderungen jederzeit überzeugte, Frau XXX erledigte die ihr aufgetragenen Arbeiten mit Umsicht, #
Wissen und Effizient. Bei personellen Engpässen und anderen Anlässen übernahm sie immer zusätzliche Aufgaben. Frau XXX zeichnete sich stets durch eine überdurchschnittliche Arbeitsqualität aus.

Frau XXX hat dem Unternehmen in ihrem Verantwortungsbereich gute Dienste erwiesen. Mit ihren guten Leistungen und Erfolgen waren wir stets voll zufrieden.

In ihrem Umgang mit Vorgesetzten, Kunden und Mitarbeitern trat sie stets kollegial und sicher und mit gutem Verantwortungsgeschick auf. Die Zusammenarbeit war stets gut und produktiv.

Mit dem heutigen Tag endet das befristete Arbeitsverhältnis mit Frau XXX. Wir bedauern, eine so gute Fachkraft zu verlieren und wünschen ihr beruflich und persönlich alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

XXX Personalmanagment GmbH

Unterschriften


Nancy

  • Gast
XXX
« Antwort #3 am: August 12, 2020, 22:11:01 nachm. »
XXX


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Msss es wirklich immer "stets zur vollsten Zufriedenheit" heißen???

Begonnen von Motte

3 Antworten
5124 Aufrufe
Letzter Beitrag Juni 25, 2009, 18:54:43 nachm.
von Andrea
xx
...anstatt "stets" "immer" eingesetzt?

Begonnen von conny11

1 Antworten
6729 Aufrufe
Letzter Beitrag Februar 10, 2007, 21:12:50 nachm.
von Maggy
xx
N.1=stets zur vollen oder stets zur vollsten Zufriedenheit

Begonnen von Marco

4 Antworten
4587 Aufrufe
Letzter Beitrag August 10, 2005, 16:30:40 nachm.
von Krusty
xx
... war und ist jederzeit Einwandfrei??

Begonnen von Studi 1991

1 Antworten
2223 Aufrufe
Letzter Beitrag April 15, 2016, 12:09:45 nachm.
von Maggy