Autor Thema: Zeugnis  (Gelesen 2007 mal)

Tina

  • Gast
Zeugnis
« am: Juli 04, 2010, 00:54:29 vorm. »
Hallo,

ich habe heute mein Zeugnis erhalten und bin sehr skeptisch da mir bereits ein paar Dinge aufgefallen sind die mir negativ aufstossen.
Da ich meinen ehemaligen Arbeitgeber verklage denke ich das er mir auf diese Weise mit dem Zeugnis noch einen reinwürgen will.
Ich würde mich über eine Bewertung freuen damit ich weiss ob ich mich um eine Änderung bemühen sollte.

Frau....geb....war von...bis..als Pharmazeutisch-technische-Assistentin in Vollzeitbeschäftigung in unserem Unternehmen tätig. Die Firma...ist..bla bla bla..........

Das Aufgabengebiet von Frau....... umfasste im wesenltichen folgendes:

-
-
-
-
-

(da ist alles im wesentlichen richtig wiedergeben soweit ich das beurteilen kann daher lasse ich das mal weg)

Wir bestätigen Frau...., dass sie alle anfallenden Aufgaben und Anforderungen selbständig und gewissenhaft zu unserer vollsten Zufriedenheit ausführte.

Ihre guten Fachkenntnisse und ihre Verantwortungsbereitschaft waren besonders hervorzuheben.
Frau....... war eine fleißige, pünktliche, einsatzfreudige und zuverlässige Mitarbeiterin.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war vorbildlich.

(da fehlt ja wohl das stets oder?)

Das Arbeitsverhältnis mit Frau....... endete mit Ablauf der Befristung zum .....

Wir möchten uns auf diesem Wege bei Frau....... für die von ihr geleistete Arbeit bedanken und wünschen ihr für die Zukunft beruflich als auch
persönlich weiterhin alles Gute.



Danke schonmal im Vorraus für eure Beurteilung

Tina

Proton67

  • Gast
Re: Zeugnis
« Antwort #1 am: Juli 04, 2010, 15:42:32 nachm. »
Ja, das besteht Verbesserungsbedarf. Auf Aussagen wie "Wir bestätigen Frau...., dass .." sollte man verzichten, das klingt nach Gefälligkeitszeugnis. Die Leistungszusammenfassung mit dem Grad der Zufriedenheit sollte nicht mit anderen Wertungen vermixt werden ("selbständig und gewissenhaft zu unserer vollsten Zufriedenheit"). Was wird zur Motivation, zu Fähigkeiten und zum Arbeitserfolg gesagt? Das zitierst du nicht.  Zu dem Satz "Frau....... war eine fleißige, pünktliche, einsatzfreudige und zuverlässige Mitarbeiterin" findest du eine ausführliche Erklärung unter www.arbeitszeugnis.de/faq.php.

"wir bedanken uns" wird in Zeugnissen schlechter bewertet als "wir danken ihr", das gehört zu den Feinheiten dieser "Fremdsprache".  Das Ausscheiden wird nicht bedauert? Wenn du eine Analyse in Anspruch nehmen will, kann ich den Zeugnistest mit Formulierungsvorschlägen unter www.arbeitszeugnis.de/zeugnistest.php empfehlen.


Tina

  • Gast
Re: Zeugnis
« Antwort #2 am: Juli 04, 2010, 22:08:48 nachm. »
Hallo,

zu Motivation, Fähigkeiten und Arbeitserfolgen zitiere ich nichts weil nichts davon drin steht.
Ich denke die Firma will mir einen reinwürgen weil ich die Firma verklage. Nach einem Arbeitsunfall den die Firma verschuldet hat war ich fast 4 Monate Krankgeschrieben danach kam die Kündigung.
Ich werde mich morgen an meinen Anwalt wenden und ein vernünftiges Zeugnis verlangen.

Naja es handelt sich um ein Tochterunternehmen der Firma Schlecker....was will man da erwarten?
Aber selbst meine nicht vorhandenen Erwartungen wurden noch schwerst unterboten.

Danke fürs lesen :)


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Zeugnis wirkt komisch und zweites Zeugnis fehlt

Begonnen von Steffi

2 Antworten
4182 Aufrufe
Letzter Beitrag August 18, 2008, 17:23:55 nachm.
von Sprossel78
xx
Lausiges Zeugnis oder lausiges Zeugnis? Was meint ihr?

Begonnen von sbuhlmann

2 Antworten
4870 Aufrufe
Letzter Beitrag Juli 24, 2006, 14:47:17 nachm.
von sbuhlmann
xx
Zeugnis

Begonnen von Marian

3 Antworten
3335 Aufrufe
Letzter Beitrag Juni 16, 2005, 22:24:22 nachm.
von Klaus Schiller
xx
2er Zeugnis?

Begonnen von complex

1 Antworten
1488 Aufrufe
Letzter Beitrag März 20, 2015, 13:42:56 nachm.
von Maggy