Autor Thema: Zwischenzeugnis...bitte Unterstützung bei der Deutung  (Gelesen 417 mal)

Elv1s

  • Gast
Zwischenzeugnis...bitte Unterstützung bei der Deutung
« am: Juni 21, 2021, 16:33:29 Nachmittag »
Liebe Leser,

wer kennst sich gut mit Zeugnissen aus und kann mir helfen, mein Zwischenzeugnis zu deuten?

Herr XXX verfügt über ein besonders fundiertes Fachwissen, welches er stets in gewinnbringender Weise einsetzt. Zur Erweiterung seiner guten Fachkenntnisse nimmt er regelmäßig erfolgreich an Weiterbildungen teil.

Aufgrund seiner ausgezeichneten Auffassungsgabe ist er jederzeit in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen und schnell exzellente Lösungen zu finden. Herr XXX engagiert sich beispielhaft für unser Unternehmen, häufig auch über die übliche Arbeitszeit hinaus und zeigt dabei sehr großen persönlichen Einsatz. Auch in Situationen mit größtem Arbeitsaufkommen erweist er sich dauerhaft als außergewöhnlich belastbar.

Alle Aufgaben führt er vollkommen selbstständig, sehr sorgfältig und planvoll durchdacht aus. Er agiert immer ruhig, überlegt, zielorientiert und in hohem Maße präzise. Dabei überzeugt er stets in besonderer Weise sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht. Herr XXX ist in ganz besonders hohem Maße zuverlässig.

Für alle auftretenden Probleme findet er ausnahmslos ausgezeichnete Lösungen. Die Leistungen von Herrn XXX finden ausnahmslos und in jeder Beziehung unsere vollste Anerkennung.

Herr XXX wird wegen seines konstant freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits sehr geschätzt. Er ist immer hilfsbereit, zuvorkommend und stellt, falls erforderlich, auch persönliche Interessen zurück. Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden ist ausnahmslos vorbildlich und loyal.

Wegen eines Vorgesetztenwechsels hat Herr XXX um Erteilung dieses Zwischenzeugnisses gebeten. Dem kommen wir gerne nach, verbunden mit dem Dank für die bisherigen stets guten Leistungen und den besten Wünschen für die weiterhin positive Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses.[/i]

Maggy

  • Gast
Re: Zwischenzeugnis...bitte Unterstützung bei der Deutung
« Antwort #1 am: Juni 28, 2021, 22:42:25 Nachmittag »
Das ist ein typisches Generatorzeugnis der Note 1 bis 2. Wenn Du mal in die Zeugnisse von (ehemaligen) Kollegen schaust werden die vermutlich ziemlich wortgleich sein. Der Text enthält typische Generatorfehler, wie die doppelte Bewertung der Lösungsfindung ("und schnell exzellente Lösungen zu finden", "findet er ausnahmslos ausgezeichnete Lösungen") oder die ungünstige Aussage, dass das Verhalten auch zu Kunden (statt nur zum Arbeitgeber) loyal gewesen sei. Der Note 2 entsprechen beispielsweise Aussagen wie "Dank für die bisherigen stets guten Leistungen". Man kann anhand der sehr pauschalen Aussagen nicht einmal ansatzweise sagen, um welchen Beruf es gehlt (Handwerker, Manager, Ingenieur...?). 

Angelina

  • Gast
Re: Zwischenzeugnis...bitte Unterstützung bei der Deutung
« Antwort #2 am: Juli 28, 2021, 01:35:27 Vormittag »
Ich habe vor ein paar Wochen auch so ein Generator Zeugnis erhalten. Ich hatte mich auch schon gewundert, weshalb 2 mal die Aussage der Probleme und die Lösungen vorkamen. Auch ich könnte nicht einschätzen für welche Berufsschwarte dieses Zeugnis ist. Ich habe dann bei Google nur einen Satz vom Zeugnis eingegeben, und schon erhielt ich Original mein Arbeitszeugnis für eine Bäckereifachverkäuferin. Ich war total entsetzt. Und ich habe auch den Eindruck, das die Gesamtnote eher eine 3-4 ist. Habe dies in der Personalabteilung mitgeteilt. Er meint, auch wenn es Blocksätze sind und diese auch im Internet zu finden sind, wäre das Zeugnis auf mich persönlich zugeschnitten. Wenn ich jedoch Änderungswünsche hätte, solle ich diese präzise angeben. Leider weiß ich nicht mit welchem Generator das Zeugnis erstellt wurde. Ich finde es daher unheimlich schwierig, meine Änderungen vorzunehmen. Ich bin Altenpflegerin und war dort fast 8 Jahre angestellt. Nun bekomme ich volle unbefristete Erwerbsminderungsrente, wollte aber geringfügig weiter am Arbeitsleben teilhaben. Daher hatte ich um ein qualifiziertes Arbeitszeugnis gebeten. Als ich das Zeugnis gelesen habe, dachte ich nur „ und sowas ist nun mein Abschiedsgeschenk für all die Jahre harte Pflege, vieeeeele Über- und Mehrarbeit, kein Familienleben, nichteinmal ein freies Wochenende zu haben, ohne laufend einspringen zu müssen. Selbst meinen Urlaubsanspruch konnte ich nicht vollständig aus betrieblichen Gründen nehmen. Ich hätte „Nein“sagen lernen sollen. Und dann so ein Zeugnis 😢 Leider bin ich nicht fit in Arbeitszeugniswünsche richtig zu formulieren. Wäre toll wenn ich hier Rat bekommen würde.


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Unterstützung bei Arbeitszeugnis

Begonnen von Unbekannt

1 Antworten
3899 Aufrufe
Letzter Beitrag April 25, 2006, 13:30:08 Nachmittag
von JG
xx
Bitte um Unterstützung

Begonnen von pepsi3005

0 Antworten
2065 Aufrufe
Letzter Beitrag Juli 30, 2010, 19:35:53 Nachmittag
von pepsi3005
xx
Hilfe!!!! Brauche Eure Unterstützung für einen Gegenentwurf Teil 1/2

Begonnen von Petra

1 Antworten
1680 Aufrufe
Letzter Beitrag Juni 14, 2011, 06:59:49 Vormittag
von Maggy
xx
Hilfe!!!! Brauche Eure Unterstützung für einen Gegenentwurf Teil 2/3

Begonnen von Petra

0 Antworten
1516 Aufrufe
Letzter Beitrag Juni 13, 2011, 17:07:07 Nachmittag
von Petra