Autor Thema: Zwischenzeugnis  (Gelesen 414 mal)

FrauHolle

  • Gast
Zwischenzeugnis
« am: Februar 03, 2018, 11:08:49 vorm. »
Ich wäre dankbar für eine kurze Bewertung des folgenden Zwischenzeugnisses:

Frau xxxx, geboren am xxx in xxx, ist seit dem 01.04.1997
als Buchhalterin in unserem Autohaus beschäftigt.

Die xxxx ist ein xxx Vertragshändler mit Sitz in xxxxx
Ihr Aufgabengebiet umfasst hauptsächlich:

Debitoren-, Kreditoren- und Anlagenbuchhaltung
Bearbeitung der Bankauszüge
Buchung des Zahlungsverkehrs
Durchführung des Zahlungsverkehrs
Abstimmung und Klärung der Haupt- und Nebenbuchkonten
Buchung aller anfallenden Geschäftsvorfälle
Mitwirkung bei der Erstellung von Monats- und Jahresabschlüssen
Vorbereitende Tätigkeiten bei Wirtschafts- und Betriebsprüfungen

Frau xxx verfügt über ein äußerst umfassendes und sehr fundiertes Fachwissen, das sie jederzeit hervorragend in die Praxis umzusetzen weiß. Frau xxx hat sich innerhalb kürzester Zeit in den ihr gestellten Aufgabenbereich eingearbeitet. Sie verfolgt die vereinbarten Ziele nachhaltig und mit höchstem Erfolg. Sie ist äußerst zuverlässig, und ihr Arbeitsstil ist stets geprägt durch sehr sorgfältige Planung und Systematik. Auch in Situationen mit extrem hohem Arbeitsanfall erweist sich Frau xxx als sehr belastbare Mitarbeiterin und geht jederzeit überlegt, ruhig und zielorientiert vor. Ihre Arbeitsergebnisse sind, auch bei wechselnden Anforderungen und unter sehr schwierigen Bedingungen, stets von sehr guter Qualität. Frau xxxz ist bei ihren Kollegen stets geschätzt. Frau xxx erfüllt unsere Erwartungen stets in jeder Hinsicht und zu unserer vollsten Zufriedenheit. Wir sind mit ihren Leistungen jederzeit äußerst zufrieden. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist stets hervorragend.

Dieses Zeugnis wird auf Grund der Betriebsübernahme der xxxxxx durch die xxxxx zum 01.01.2018 ausgestellt.

Wir nutzen die Gelegenheit, uns an dieser Stelle für die stets sehr gute Zusammenarbeit bei Frau xxx zu bedanken und hoffen, auch weiterhin auf ihre engagierte Mitarbeit zählen zu dürfen.

Matze78

  • Gast
Re: Zwischenzeugnis
« Antwort #1 am: Februar 06, 2018, 17:16:49 nachm. »
Scheinbar hast das Zeugnis jemand formuliert, der sich nicht gut auskennt. Die Aussagen sind sehr pauschal und passen nicht zu Deiner Situation und den beruflichen Anforderungen.

"Frau xxx hat sich innerhalb kürzester Zeit in den ihr gestellten Aufgabenbereich eingearbeitet" - Das bezieht sich also auf die Einarbeitungsphase vor 20 Jahren und ist sehr weit hergeholt.
"Sie verfolgt die vereinbarten Ziele nachhaltig und mit höchstem Erfolg." Solche Formulierungen verwendet man bei Vertriebstätigkeiten, insbesondere in Bezug auf den Umsatz.
(...)
Manche wichtige Angaben fehlen, andere sind unnötigerweise doppelt vorhanden ("zu unserer vollsten Zufriedenheit", "mit ihren Leistungen jederzeit äußerst zufrieden".)
Aber es ist erkennbar, dass der Arbeitgeber ein sehr gutes Zeugnis ausstellen wollte. Vielleicht reicht Dir das ja. Wenn nicht und Du wegen der langen Beschäftigungszeit, um die es hier geht, ein korrektes Zeugnis anstrebst, bekommst Du eine professionelle Unterstützung bei Diensten wie www.arbeitszeugnis.de.

 


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Zwischenzeugnis

Begonnen von Nur5

1 Antworten
1661 Aufrufe
Letzter Beitrag November 25, 2008, 15:10:51 nachm.
von Demel
xx
Zwischenzeugnis IT

Begonnen von manitou

1 Antworten
3632 Aufrufe
Letzter Beitrag Juli 22, 2005, 20:51:46 nachm.
von Klaus Schiller
xx
Zwischenzeugnis....

Begonnen von elso

3 Antworten
2860 Aufrufe
Letzter Beitrag Juni 28, 2006, 10:49:59 vorm.
von elso
question
Zwischenzeugnis - ist das gut?

Begonnen von snowball

2 Antworten
2162 Aufrufe
Letzter Beitrag August 05, 2008, 13:14:39 nachm.
von snowball