Autor Thema: Zwischenzeugnis  (Gelesen 451 mal)

Drea

  • Gast
Zwischenzeugnis
« am: April 11, 2018, 11:42:14 vorm. »
Hallo zusammen,

ich habe ein Zwischenzeugnis bekommen und empfinde diesen Satz als ziemlich herabsetzend.

Kann man das anders formulieren oder muss das so drin stehen:

Frau... ist seit dem .... 2015 als Verwaltungsangestellte bei.... uns im Rahmen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung in Teilzeit tätig.


Wie seht ihr das? Vielen Dank

LG Drea

Kalli66

  • Gast
Re: Zwischenzeugnis
« Antwort #1 am: April 12, 2018, 10:20:53 vorm. »
Der Ausdruck "geringfügige Beschäftigung" soll das Beschäftigungsverhältnis nicht abwerten, er benennt nur eine nicht versicherungspflichtige Tätigkeit, bei der das regelmäßige Arbeitsentgelt einen gesetzlich definierten Höchstbetrag nicht übersteigt. Du kannst natürlich beim Arbeitgeber nachfragen, ob der Verweis auf Teilzeit nicht ausreicht, aber wenn es der Wahrheit entspricht, kann es auch so im Zeugnis stehen.


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
2. Zwischenzeugnis

Begonnen von CD

1 Antworten
2424 Aufrufe
Letzter Beitrag Februar 11, 2013, 23:57:04 nachm.
von Stoffel78
xx
zwischenzeugnis

Begonnen von Matze

4 Antworten
2824 Aufrufe
Letzter Beitrag Oktober 20, 2006, 18:01:25 nachm.
von Matze
xx
Zwischenzeugnis

Begonnen von SMB

10 Antworten
8731 Aufrufe
Letzter Beitrag Mai 29, 2008, 21:49:23 nachm.
von Kalli66
xx
Zwischenzeugnis, so ok??

Begonnen von Pepsitinka

3 Antworten
2885 Aufrufe
Letzter Beitrag Januar 27, 2006, 18:27:36 nachm.
von Klaus Schiller