Arbeitszeugnis Forum

Arbeitszeugnisse => Arbeitszeugnisse => Thema gestartet von: Darian am September 11, 2021, 03:35:09 Vormittag

Titel: erstes Arbeitszeugnis-bitte um Bewertung
Beitrag von: Darian am September 11, 2021, 03:35:09 Vormittag
Hi! Ich habe mein erstes Arbeitszeugnis erhalten in Deutschland und möchte sehr gerne wissen, ob es generell ok und gut ist..?
Ich würde es sehr schätzen, wenn ihr mir eine Bewertung geben könntet..
Meiner Meinug nach ist es eigentlich sehr gut bis gut..?Sozialverhalten ist vielleicht 3? aber auch wenn das so ist, alles andere das ja eigentlich gut klingt, bedeckt diese 3 oder? also ist nicht so schlimm wenn es nur diese 3 gibt oder? Vielen lieben Dank im Voraus!! :)
Zeugnis:
Herr xxx verfügt über gute Fachkenntnisse, so dass er seinen Tätigkeitsbereich stets beherrschte, wovon die Station jederzeit profitierte. Herr xxx arbeitete stets zuverlässig, ehrlich und genau. Er setzte sich mit überdurchschnittlicher Einsatzbereitschaft für unser Unternehmen ein. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er stets zu unserer vollen Zufriedenheit. Durch seine zuvorkommende und freundliche Art war Herr xxx gleichermaßen bei unseren Kunden und Mitarbeitern beliebt.

lnsgesamt hat sich Herr xxx als belastbar und sehr zuverlässig bewährt. Herr xxx zeigte stets Eigeninitiative, überzeugte durch seine hohe Einsatzbereitschaft und identifizierte sich mit seinen Aufgaben. Wir waren mit seinen Leistungen jederzeit sehr zufrieden und können ihn sowohl fachlich wie auch persönlich sehr empfehlen.

Für die Verbundenheit zu unserem Unternehmen und die in jeder Hinsicht sehr gute Zusammenarbeit sind wir ihm zu Dank verpflichtet. Wir wünschen ihm beruflich und persönlich alles Gute.
Titel: Re: erstes Arbeitszeugnis-bitte um Bewertung
Beitrag von: andrew am September 27, 2021, 20:53:40 Nachmittag
Hallo Darian,

ich gehe davon aus, dass es um ein Teil des Arbeitszeugnisses geht, und zwar nur um die Beurteilung.
Nach meiner persönlichen Einschätzung würde ich den angegeben Text so interpretieren:
- Fachkenntnisse: relativ gut, allerdings nichts Besonderes, unter Durchschnitt. Deine Station profitierte davon, ob dies auch hilfreich war...
(Note 1: jederzeit, immer, stets zur vollsten Zufriedenheit. Note 2: zur vollsten/stets zur vollen Zufriedenheit. Note 3: zur vollen Zufriedenheit. Note 4: zur Zufriedenheit. Note 5: im Großen und Ganzen zu unserer Zufriedenheit. Note 6: Er/Sie hat sich bemüht. Ein Arbeitszeugnis muss mindestens „befriedigend“ sein)
- Arbeitsleistung war gut, durchschnittlich, anerkannt, aber es fehlt das Ergebnis, Ziel. Meine Einschätzung Note 3.
-Dein Verhalten gegenüber Chefs fehlt (Reihenfolge sehr wichtig): Hattest irgendwelche Problemen mit diesen?
- Fleiß, Eifer fehlt
- Schlussformel:  "zu Dank verpflichtet". Die Firma, meines Erachtens, war mit deinen Leistungen nicht zufrieden.
- Grund des Ausscheidens? Dies kann letztendlich Anlass zu Spekulationen über den tatsächlichen Abwendungsgrund (z. B. innerbetrieblicher Streit), mangelhafte Leistung, befristeten Arbeitsvertrag ohne erfolgreiche Leistung etc.


Kann noch jemand dieses Arbeitszeugnis interpretieren? Ich wäre auch sehr dankbar, wenn Ihr dieses anders schätzt.

 
Titel: Re: erstes Arbeitszeugnis-bitte um Bewertung
Beitrag von: Darian am Oktober 16, 2021, 10:44:10 Vormittag
Hallo Andrew,
Danke für deine Antwort..
Ich hatte ein sehr gutes Verhältnis zu Vorgesetzten, daher würde mir ein Satz dazugehört, dass das Verhältnis jederzeit Vorbildlich war.
Aber wie ich sehe, beurteilt du z.b Sätze wie zu Dank verpflichtet, und nicht die Sätze die eigentlich einen großen Wert gaben, wie sehr zuverlässig, jederzeit sehr zufrieden, persönlich und fachlich sehr empfehlen und am Schluss on jeder Hinsicht sehr gute Zusammenarbeit..wie können deiner Meinung nach solche Sätze auf nicht zufriedeme Leistung hindeuten, wenn diese Sätze klar und deutlich das Gegenteil schildern?? Und ich hab festen Vertrag und es Gab einen Pächterwechsel,  deswegen wahrscheinlich keine Angabe..ich sende das Zettel mit dem Wechsel immer mit dem Zeugnis zusammen..