Autor Thema: Bitte um Einschätzung  (Gelesen 4349 mal)

Mystixx

  • Gast
Bitte um Einschätzung
« am: September 06, 2005, 13:38:37 Nachmittag »
Hallo, den ersten teil des Zeugnises halte ich für OK. Aber wie sieht es mit diesem Teil aus?

In unserem Unternehmen werden Geräte für die Luftfahrtindustrie entwickelt und gefertigt. Den hohen Anforderungen in Bezug auf die Montage von präzisen Teilen wurde Herr S. stets gerecht. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er in jeder Hinsicht zu unserer vollen Zufriedenheit.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit einwandfrei.

Herr S. verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch, um die Meisterschule zu besuchen. Wir wünschen ihm für seine weitere Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Unterschrift xxx

Vielen Dank im Voraus!!!!

Klaus Schiller

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 1639
Bitte um Einschätzung
« Antwort #1 am: September 06, 2005, 20:41:40 Nachmittag »
Wenn das Zeugnis außer den hier zitierten Aussagen keine weitere Leistungsbewertung vornimmt, muss das Zeugnis mit der Note mangelhaft bewertet werden. Alle entscheidenden Wertungen (zu Engagement, Fähigkeiten, Wissen, Arbeitsweise und Erfolgen) bleiben unberücksichtigt, das Ausscheiden wird nicht bedauert es wird auch nicht für die Zusammenarbeit gedankt.  

Da Sie angeben, nicht den ganzen Zeugnistext zu zitieren, ergänzen Sie bitte - sofern vorhanden - die übrigen wertenden Aussagen (u.a. zum Engagement, zum Wissen, zum Erfolg) sowie Ihren Beruf und die konkreten Aufgaben. Jede Stelle hat andere Anforderungen, auf die im Zeugnis auch eingegangen werden muss. Entscheidend ist also der Gesamteindruck.
Klaus Schiller, arbeitszeugnis.de
Personalmanagement Service GmbH
schiller@arbeitszeugnis.de

- Alle Angaben ohne Gewähr -

Mystixx

  • Gast
Ganzes Zeugnis
« Antwort #2 am: September 06, 2005, 21:26:22 Nachmittag »
Hier einmal das ganze Arbeitszeugnis Herr Schiller


Zeugnis

Herr S., gebohren am xx.xx.xxxx in xxx, war von 01.11.2004 bis 31.08.2005 als Facharbeiter in unserer Abteilung Montage beschäftigt.
Zu seinen Hauptaufgaben gehörten:
- Einpassen von mechanischen Fertigungsteilen und Einmessen von elektronischen Bauteilen in Baugruppen
-Lötarbeiten nach Schaltplan und technischer Zeichnung
-Montieren, Einstellen und Prüfen von Ventilen und Ventilbaugruppen
-Montieren und Einstellen von komplexen elektromechanischen Baugruppen und Endgeräten sowie Endprüfung am Fertigprodukt

In unserem Unternehmen werden Geräte für die Luftfahrtindustrie entwickelt und gefertigt. Den hohen Anforderungen in Bezug auf die Montage von präzisen Teilen wurde Herr S. stets gerecht. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er in jeder Hinsicht zu unserer vollen Zufriedenheit.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit einwandfrei.

Herr S. verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch, um die Meisterschule zu besuchen. Wir wünschen ihm für seine weitere Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Unterschrift xxx

Klaus Schiller

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 1639
Bitte um Einschätzung
« Antwort #3 am: September 07, 2005, 22:20:36 Nachmittag »
Die Unternehmensbeschreibung "In unserem Unternehmen werden Geräte für die Luftfahrtindustrie entwickelt und gefertigt" gehört nicht in den Leistungsteil, sondern in die Einleitung. Die Aussage "Den hohen Anforderungen in Bezug auf die Montage von präzisen Teilen wurde Herr S. stets gerecht" bewertet die Befähigung mit der Note 4+ (zum Vergleich:"Die Belastungen dieser anspruchsvollen Position bewältigte er stets ausgezeichnet", Note 1).

Alle andern relevanten Leistungsaspekte (Engagement, Wissen, Arbeitsweise, Erfolg) bleiben unberücksichtigt. Glaubwürdig ist eine Leistungszusammenfassung aber nur, wenn auch eine entsprechende Einzelwertung erfolgt, denn die Leistungszusammenfassung fasst, wie der Name schon sagt, die Einzelwertungen nur zu einer Gesamtnote zusammen. Ein knapper Schlussteil, ohne Dank und Bedauern, gilt ebenfalls als Hinweis auf Leistungsmängel.  

Einen Überblick über die Struktur eines vollständigen Zeugnisses finden Sie hier: http://www.arbeitszeugnis.de/images/Zeugnisstruktur.pdf.

Eine vollständige detaillierte Zeugnisanalyse erhalten Sie hier:  http://www.arbeitszeugnis.de/zeugnistest.php. Wenn Sie das Zeugnis von Experten aufwerten lassen möchten, um beim Arbeitgeber direkt diese unterschriftsreife, verbesserte Zeugnisfassung als Formulierungsvorschlag einzureichen, finden Sie hier schnelle und günstige Hilfe: http://www.arbeitszeugnis.de/ueberarbeitung2.php
   
Weitere Informationen finden Sie auch im Artikel "Wie können Sie sich gegen ein ungerechtes Arbeitszeugnis wehren?" unter http://www.arbeitszeugnis.de/rechtsberatung.php


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Bitte um Einschätzung

Begonnen von amelie

1 Antworten
3512 Aufrufe
Letzter Beitrag November 06, 2005, 15:19:15 Nachmittag
von Klaus Schiller
xx
Bezeichnung "ursprüngliche berufliche Qualifikation" - Bitte um Einschätzung

Begonnen von Heidi

2 Antworten
1795 Aufrufe
Letzter Beitrag Januar 26, 2017, 17:50:22 Nachmittag
von Heidi
xx
Bitte um Einschätzung; zwei Zeugnisse

Begonnen von Wulthur

1 Antworten
1983 Aufrufe
Letzter Beitrag Januar 25, 2012, 20:43:47 Nachmittag
von Achim
xx
Bitte um Hilfe bei Einschätzung meines Ausbildungzeugnisses

Begonnen von Cody

4 Antworten
3059 Aufrufe
Letzter Beitrag August 01, 2008, 05:15:14 Vormittag
von Sprossel78