Autor Thema: Großer Unterschied zwischen Abschiedsformel und restlichem Inhalt Arbeitszeugnis  (Gelesen 1074 mal)

MarlII

  • Gast
Hi,
wie liest sich das für einen Personaler, wenn die Beschreibung der Tätigkeit mit "hervorragendes Fachwissen" / "stets gewissenhafter und verantwortungsvoller" / "zu unserer vollsten Zufriedenheit" und vergleichbaren Formeln verfasst wird, der Abschluss jedoch mit "wir danken ... für die erbrachte Leistung" und "für die Zukunft alles Gute" ohne Ausschmückungen (also Note 4) daherkommt und auch keinerlei Bedauern ausgedrückt wird?

Ich kenne hier den möglichen Hintergrund, wollte jedoch fragen, ob diese Formulierungen aus Externensicht so aussieht wie: "fachlich ein toller Mitarbeiter, nur wir mögen ihn z.B. aufgrund eines jüngeren Verhaltens nicht mehr". (Das "mehr" bezieht sich auf eine langjährige Betriebszugehörigkeit, die bei vollkommener Unzufriedenheit so sicherlich nicht stattgefunden hätte).

Grüße
MarlII

Demel

  • Gast
Re: Großer Unterschied zwischen Abschiedsformel und restlichem Inhalt Arbeitszeugnis
« Antwort #1 am: August 30, 2022, 10:58:02 Vormittag »
In solch einem Fall war das Arbeitverhältnis in der Regel zum Ende hin problematisch, vermutlich wegen Streitigkeiten. Der Arbeitnehmer hat dann Anspruch auf ein sehr gutes Zeugnis, der  Arbeitgebner will aber trotzdem seine Kritik unterbringen.


  Betreff / Begonnen von Antworten / Aufrufe Letzter Beitrag
xx
Unterschied zwischen Zeugnis und Bescheinigung ??

Begonnen von Shiva

1 Antworten
7733 Aufrufe
Letzter Beitrag Januar 14, 2007, 11:50:36 Vormittag
von Mike
xx
Unterschied Zwischen- und Abschlußzeugnis

Begonnen von rené

1 Antworten
2777 Aufrufe
Letzter Beitrag September 25, 2008, 00:55:07 Vormittag
von Mike
xx
Unterschied zwischen schweizer und deutschen Zeugniscode

Begonnen von korny

3 Antworten
5545 Aufrufe
Letzter Beitrag August 14, 2008, 16:28:12 Nachmittag
von Kalli66
xx
Unterschied zwischen Gutachen und Zeugnis

Begonnen von stefan

1 Antworten
2700 Aufrufe
Letzter Beitrag November 07, 2005, 15:38:20 Nachmittag
von Klaus Schiller